Chlausschiessen - PRK Eigenamt Lupfig

Frühling ?
In einer Hafenkneipe sitzt ein typischer Pirat an der Theke: Augenklappe, Holzbein, Haken als Hand. Ein Tourist fragt ihn:“Wo haben Sie denn das Bein verloren?”
“Das hat man mir bei einem Kampf vor Trinidad weggeschossen.”
“Und was war mit Ihrer Hand?”   “Ein Säbelhieb, als wir eine Fregatte geentert haben.”
“Und das Auge ?”  “Da hat mir eine Möwe reingeschissen.”
“Aber dadurch verliert man doch kein Auge ?”
“Doch – da hatte ich den Haken gerade erst zwei Tage.”
Schwarz/Weiss
Witz des Monats
Direkt zum Seiteninhalt
Chlausschiessen 2019
1. Teil Fuchshalde Chlaus-Cup 25m
Der Chlous-Cup ging wie immer über vier Runden mit einer Hoffnungsrunde um den letzten Viertelfinal auch noch zu füllen. Der Cup wurde dieses Jahr von Meyer Hansruedi gewonnen. Hansruedi hat sich über die vier Runden mit konstant guten Resultaten durchgesetzt. Im Final entschied die dritte Runde den Sieger. In der ersten Passe hatten beide Schützen 46 Punkte geschossen.
2. Teil Eidgenossenstich 50m
Der Eidgenossenstich war auch in diesem Jahr eine Herausforderung. Die zwei mal 5 Schüssen auf drei verschiedene Scheiben haben es in sich. Hier setzte sich Frey Dave mit fantastischen 80 Punkten durch.

Bericht Chlous-Schiessen 2019
(der gewitzte merkt, dass ein Aargauer dem Berner abgeschrieben hat)
Am 7. Dezember 2019 verliefen sich 15 hochmotivierte Schützen in die Fuchshalde, um das diesjährige Chlous-Schiessen zu schiessen.

Die Temperaturen waren für Dezember relativ angenehm und Hardy hatte den Ofen eingeheizt. Nebst dem gemütlichen, mit Nüssli, Mandarinen und Schöggeli wurden auf 25m der Chlouscup und auf 50m der Eidgenossenstich geschossen.
Als Verpflegung gab es heissen Schinken mit Kartoffelsalat. Annegrete Rey verwöhnte uns mit zwei Nusstorten.
Zum Abschluss tranken wir Kafilutz mit Grappa, serviert auf einem speziellen Holzbrettchen.

Wir schauen zurück auf einen gelungenen Anlass. Trotz der kleineren Teilnehmerzahl hatten wir eine Menge Spass!

Meyer Hansruedi


Aktualisiert: 20.02.2021
Webmaster: Eugen Pippo
Online seit: 13.12.2009
Zurück zum Seiteninhalt